An Vaters Feinripp-Unterhosen schnüffeln

Hast Du früher auch gerne an den benutzten Unterhosen deines Vaters geschnüffelt? Ich habe das geliebt! Feinripp-Unterwäsche macht mich bis heute geil, besonders lange Unterhosen. Mein Papa trug nämlich immer Feinripp-Unterhosen mit Eingriff.

Heute wird die Unterwäsche ja zumeist täglich gewechselt. Doch mein Vater hat seine Unterhosen damals noch mehrere Tag am Stück getragen. Da war alles schön gelb im vorderen Bereich. Manchmal fand ich sogar Spermaflecke. Auf jeden Fall verströmten die Feinrippunterhosen meines Vaters einen wahnsinnig geilen Geruch.

Ich habe an den Feinripp-Unterhosen meines Vaters geschnüffelt

Meistens hing die Unterwäsche auf dem Dachboden, wo meine Mutter sie zum Trocknen auf die Wäscheleine gehängt hatte. Doch bei einer frischgewaschenen Unterhose musste man die Nase schon ganz tief in den Stoff drücken, um den köstlichen Duft aufzusaugen. Schmutzige Unterhosen rochen viel intensiver. Es war aber gar nicht so leicht, die ungewaschenen Buchsen in die Finger zu kriegen!

Natürlich habe ich meinen Vater auch durch das Schlüsselloch beobachtet, wenn er aus der Dusche kam. Wenn mein Vater mit dem Duschen fertig war, habe ich mich ins Bad geschlichen. Ich habe dann gesagt, dass ich dringend auf die Toilette müsse, und mich im Badezimmer eingeschlossen. So hatte ich genügend Zeit, um an seinen noch warmen Unterhosen zu schnüffeln und zu lecken. Dabei habe ich mir dann einen runtergeholt. Manchmal habe ich die getragenen Feinbuchsen auch selbst angezogen. Die Unterhosen meines Papa waren immer eine Sünde wert. Sie hatten überall nette Flecken!