Gayromeo Profilbild Tipps

10 Tipps für das ideale Profilbild bei Gayromeo

Du bekommst bei Gayromeo, bzw. Planetromeo, nur wenig Nachrichten und Tappse? Dann hast du vermutlich kein gutes Gayromeo-Profilbild! Denn Online-Dating ist das Oberflächlichste was es gibt: Innerhalb weniger Sekunden entscheidet ein Mann, ob er einen anderen Typen auf den „Blauen Seiten“ kennen lernen möchte. Informationen über den anderen Mann werden kaum wahrgenommen – und so entscheidet meist das Profilbild über die Kontaktaufnahme. Wenn du weißt, wie das perfekte Profilbild für Gayromeo aussehen muss, erhöhen sich deine Chancen deutlich. In diesem Beitrag verrate ich dir, was du tun musst, um mehr Erfolg auf Gayromeo zu haben!

Gayromeo: Mehr Erfolg durch das perfekte Profilfoto

Dein Gayromeo-Profilbild ist das erste Foto, das die anderen Jungs und Männer beim Stöbern in der App von dir sehen. Es ist daher mit großem Abstand dein wichtigstes Gayromeo-Foto. Damit dein Profil von den anderen Benutzern angeklickt wird, muss es einige wichtige Eigenschaften erfüllen. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass das perfekte Profilfoto wie folgt aussehen muss:

  • Nahaufname von dir (ab der Brust aufwärts)
  • Das Foto zeigt nur dich allein
  • Deine Augen müssen erkennbar sein
  • Der Hintergrund darf nicht ablenken
  • Hoher Kontrast

XXX-Fotos sind als Profilbild bei Gayromeo nicht erlaubt. Der Grund liegt in den konservativen Nutzungsbedingungen der App-Store von Apple und Google. Doch ich zeige dir, wie du mit deinem Profilfoto trotzdem die Aufmerksamkeit der anderen Kerle auf dich ziehen kannst!

1. Gayromeo Profilbild: Zeige dein Gesicht

Zeige auf deinem Gayromeo-Profilfoto deim ganzes Gesicht, und du wirst deutlich mehr Tappse und Anfragen erhalten. Von allen Tipps auf dieser Liste, machzt dieser den größten Unterschied. Du musst immer bedanken, dass die anderen Benutzer nicht wissen wer du bist und wie du aussiehst. Wenn dein Bild kein klares Porträt ist, wirst du nur wenige Kontaktanfragen erhalten.

2. Schaue direkt in die Kamera

Durch den direkten Blick in die Kamera kannst du eine Form von Intimität zu deinem virtuellen Gegenüber herstellen. Für die Besucher deines Profils entsteht der Eindruck, dass du sie direkt aus dem Smartphone anschaust. Wenn du auf deinem Profilfoto auch noch lächelst, sorgt der direkte Blick nicht nur für die Illusion, dass du jemanden direkt anguckst, sondern führt auch dazu, dass eine Verbindung zu dem Betrachter aufgebaut wird.

Wenn du diesen Effekt noch verstärken möchtest, solltest du dein Gesicht im Halbdunkeln fotografieren. Denn dann vergrößern sich deine Pupillen, damit du besser sehen kannst. Auch wenn wir sexuell erregt sind, vergrößern sich unsere Pupillen: Diesen Effekt kannst du nutzen, um mit deinem Gayromeo-Profilbild nicht nur das Interesse der anderen Nutzer zu wecken, sondern auch deine Sexualität und Intimität zu zeigen.

3. Lächle auf deinem Planetromeo-Profilfoto

Auf vielen meiner Lieblingsfotos lächle ich nicht. Ich schaue auf Bildern häufig ernst und stoisch – weil ich es cool finde. Doch andere Menschen sehen das nicht so. Mir wird oft gesagt, dass ich auf Fotos ernst, grimmig oder traurig aussehe. Seitdem ich jedoch bei Gayromeo ein Profilfoto mit einem Lächeln hochgeladen habe, bekomme ich deutlich mehr Tappse und Anfragen.

4. Bilder ohne Brille werden häufiger angeklickt

Als Brillenträger war ich ziemlich schockiert, als ich erfuhr, dass Bilder mit Brille schlechter abschneiden als solche ohne. Als Mensch mit einem gesunden Selbstbewusstsein pfeife ich jedoch auf diesen Tipp! Ich trage meine Brille gerne und spätestens bei einem Date im realen Leben kann ich sie sowie nicht mehr verstecken – ansonsten wäre es im wahrsten Sinne des Wortes ein Blind Date!

Für ein paar mehr Klicks auf dein Gayromeo-Profil solltest du nicht ändern, wer du bist. Aber wenn du magst, kannst du neben den Brillenfotos natürlich gerne auch ein paar Fotos ohne Brille in dein Profil laden.

Nun ein Art von Brille solltest du auf deinem Profilbild unbedingt weglassen: Die Sonnenbrille! Denn wir ich oben bereits schrieb, sollst du auf deinem Profilfoto dein Gesicht zeigen und in die Kamera blicken – dies ist mit einer Sonnenbrille nicht möglich!

5. Zeige deine Tattoos

Laut einer Studie erhalten Männer mit Tätowierungen 10% mehr Likes als diejenigen ohne. Da ich jedoch kein Tattoo habe, kann ich zu diesem Tipp keine eigenen Erfahrungen beitragen.

6. Lass deine Zunge im Mund

Manche Gays verspüren den Drang, ihre Zunge herauszustrecken, sobald eine Kamera auf sie gerichtet ist. Davon rate ich jedoch ab: Studien haben ergeben, dass Zungenbilder 2% weniger Likes auf Online-Flirt-Portalen bekommen.

7. Keine Gruppenfotos

Gruppenfotos als Profilbild sind für mich eines der größtes Ärgernisse: Woher soll ich wissen, welche der abgebildeten Personen der Inhaber des Gayromeo-Profils ist?

Außerdem ist es möglich, dass eine oder mehrere der Personen auf dem Gruppenfoto nicht im Internet – und schon gar nicht auf einem schwulen Internetportal – abgebildet werden möchten. Um dir Ärger zu ersparen, solltest du daher auf Gruppenfotos in deinem Gayromeo-Profil verzichten!

8. Keine Selfies als Profilfotos!

Dieser Tipp mag dich überraschen, denn schließlich handelt es sich bei einem Großteil der Profilfotos bei Gayromeo um Selfies. Doch Selfies haben einen gravierenden Nachteil: Sie sehen nach wenig Mühe aus!

Um mehr Klicks, Tappse und Nachrichten auf Gayromeo zu erhalten, solltest du eine andere Person bitten, schöne Fotos von dir zu machen. Dies muss nicht unbedingt ein professioneller Fotograf sein: Bitte einfach einen Freund, ein paar schöne Profilbilder von dir zu machen. Die Fotos werden auf deine Betrachter viel besser wirken, als ein Selfie vor dem Badezimmerspiegel!

9. Poste ein Strandfoto als Profilbild

Strandaufnahmen erhalten 5% mehr Likes und es ist leicht zu verstehen, warum. Es gibt also keinen besseren Ort, um gute Bilder für dein Gayromeo-Profil zu bekommen.? Der Strand ist einer der wenigen Orte, an denen sich ein Bild mit freiem Oberkörper natürlich anfühlt. Strandfotos werden also von der Zensur in Apples App-Store oder Googles Playstore nicht betroffen sein. Und so können sich die Besucher deines Profil auch schon einen Eindruck von deinem Körper machen!

10. Natürliches Licht

Zum Schluss noch ein technischer Tipp: Achte auf natürliches Licht! Nimm das Profilfoto am besten draußen auf. Eine gute Ausleuchtung kann übrigens auch dazu führen, dass Augenringe verschwinden.

Jedoch solltest du Aufnahmen im Freien vermeiden, wenn die Sonne hoch am Himmel steht. Fotografiere lieber, wenn die Sonne auf- oder untergeht. Dann steht das Licht nämlich niedrig und ist besonders schmeichelhaft für dein Gesicht.

Planetromeo Profilfotos: Was gefällt dir am besten?

Welche Art von Profilfotos bei Planetromeo gefällt dir am besten? Mit welchen Bildern hast du die besten Erfahrungen gemacht? Ich freue mich über deine Meinung in den Kommentaren unter diesem Blogartikel!