Dildos mit Saugnapf: Wie richtig benutzen?

Von | 7. September 2020
Dildos mit Saugnapf: Wie richtig benutzen?

Befriedigst du dich gerne mit einem Dildo? Dann hast du sicherlich schon bemerkt, dass es gar nicht so einfach ist, sich den Gummischwanz selbst in den Po zu schieben. Man muss nämlich ganz schön gelenkig sein, um sich selbst mit einem Dildo zu befriedigen. Aus diesem Grund hat die Sextoy-Industrie Dildos mit Saugnapf erfunden! Doch wie benutzt man sie richtig?

Dildos mit Saugnapf: Wofür braucht man sie?

Was tun, wenn man auf passiven Analsex steht, aber kein Mann mit einem Penis aus Fleisch und Blut zur Stelle ist? Die beste Alternativ zu einem richtigen Schwanz ist ein Dildo. Doch sich den alleine in den Anus zu stecken, kann ganz schön schwierig sein.

Ich habe mir daher einen Dildo mit Saugnapf bestellt. Den kann ich wunderbar an den Fliesen in meiner Dusche befestigen. So genieße ich ihn in voller Länge – ohne mich dabei zu verrenken. Außerdem habe ich dabei die Hände frei für andere Dinge! 🙂

Den Dildo mit Saugnapf haben ich bei Dildoking.de gekauft(*):

Screenshot: Dildos mit Saugnapf bei Dildoking kaufen
Screenshot: Dildos mit Saugnapf bei Dildoking kaufen

Probleme beim Dildo-Sex

Gerade am Anfang flutscht es oft nicht so gut, wie es sollte. Das Poloch ist noch nicht entspannt und wehrt sich gegen den Eindringling. Und da ein Anus – im Gegensatz zu eine Vagina – nicht von selbst feucht wird – braucht man beim Dildospiel ein Gleitmittel. Dieses schmiert man am besten auf das Sexspielzeug, als auch auf den Anus. Doch dabei werden oft auch die Hände glitschig: Beim Versuch, den Dildo in den Hintern zu schieben, kann man den Kunstschwanz nicht richtig festhalten und rutscht immer wieder ab!

Ein weiteres Problem ist die richtige Position beim Dildo-Sex: Ganz gleich, ob du dabei am liebsten auf dem Rücken liegst oder auf allen Vieren hockst: Die Arme sind oft nicht lang genug, um sich den Dildo bis zum Anschlag in den Po zu schieben. Und wenn er endlich in dir drin steckt, ist es noch lange nicht genug: Um auf deine sexuellen Kosten zu kommen, musst du den Dildo auch noch hin und her bewegen. Das ist auf Dauer ganz schön unbequem und anstrengend! Die optimale Lösung für dieses Problem sind Dildos mit Saugnäpfen!

Dildos mit Saugnäpfen: Wie benutzt man sie?

Ein Dildo mit einem Saugnapf am andere Ende ist eine große Hilfe bei der analen Selbstbefriedigung. Mit den Saugnäpfen kannst du die Dildos auf einer glatten Oberfläche befestigen. Am besten sind Glatte Fliesen oder eine Glasscheibe geeignet.

So kannst du den Dildo mit dem Saugnapf z.B. im Badezimmer in der Dusche oder an der Wand befestigen. So kannst du ihn dir ganz bequem von hinten in dein Arschloch schieben. Genau wie beim Sex mit einem richtigen Mann brauchst du den Dildo auch nicht festzuhalten: Du kannst dich nun genussvoll vor und zurück bewegen und den Gummischwanz auf voller Länge in deinem Darm genießen. Der Saugnapf ist stark genug, damit der Dildo nicht von der Wand fällt.

Eine weitere Möglichkeit, einen Dildo mit Saugnapf zu benutzen, ist ihn zu reiten. Dabei klebst du den Saugnapf z.B. auf einen (Glas-) Tisch, den Badewannenrand oder die Bodenfliesen. So kannst du dich ganz bequem auf das Sextoy setzen und dich beim Dildofick auf und ab bewegen.

Zwei Saugnapfdildos gleichzeitig verwenden

Besondes wild wird die Selbstbefriedigung, wenn du zwei Dildos mit Saugnäpfen benutzt: Das funktioniert besonders gut in der Dusche. Du befestigst beide Saugnapfdildos an gegenüberliegenden Duschwänden. Mit dem einen befriedigst du dich anal, den anderen bearbeitet du anal. So fühlt es sich an, als würdest du zwei Männer gleichzeitig bedienen. Mit ein wenig Fantasie und Geilheit geht so richtig die Post ab!

(*Hinweis: Dieser Artikel enthält Empfehlungslinks. Wenn du über diese Links eine Bestellung tätigst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich der Preis jedoch nicht!)