(Werbung)
Tom Rockets
Reizstromplug

Sind Reizstromplugs gefährlich?

Reizstromplugs oder Elektroplugs genannt sind ein beliebtes Sexspielzeug. Den Plug gibt es in Dildoform, welche in den Anus eingeführt wird. Ein erotisches Spielzeug, welches alleine verwendet werden kann oder als Vorbereitung für den Analverkehr gilt. Als angenehm stimulierend wird die Zufuhr von Reizstrom empfunden. Aber wie benutzt man einen Reizstromplug genau? Und wie gefährlich sind diese elektrischen Buttplugs?

Was sind Reizstromplugs?

Von der eigentlichen Form unterscheidet sich der Elektroplug nicht von einem konventionellen Plug. Die Elektro- bzw. Reizstromplugs werden mit bi- oder monopolaren Reizstromgeräten betrieben. Die Geräte geben die gewünschte Elektrizität zur TENS ab. Das Besondere an dieser Art von Plug ist, dass bei einem bipolaren Reizstromplug die beiden Pole durch ein nicht leitendes elektrisches Material voneinander getrennt sind. Das Prinzip stellt sich einfach dar. Der Reizstromplug wird mittels zweier Kabel mit dem Reizstromgerät selbst verbunden. Hingegen bei den unipolaren Modellen befindet sich lediglich nur ein Verbindungskabel am Elektroplug. In diesem Fall wird der vorhandene Stromkreis über einen zweiten Pol, welcher sich genauso am Anwenderkörper befindet, geschlossen.

Wofür benutzt man einen Reizstromplug?

Das als reizvoll und sehr anregend empfundene Sexspielzeug gibt es in verschiedenen Formen, Materialien sowie Größen. Um das Spielzeug in vollen Zügen im und am Anus genießen zu können, sollte auf eine gute Qualität und somit Verarbeitung geachtet werden. So lässt sich ein Verletzungsrisiko förmlich ausschließen. Qualität zahlt sich somit aus. Die Stimulationshilfe wird in den Anus eingeführt und verbleibt dort in aller Regel für einige Minuten. Der Reizstrom erzeugt ein anregendes und stimulierendes Gefühl durch seine erzeugte Vibration. Auf die Verpackungshinweise sollte geachtet werden. Der Reizstromplug sollte lediglich von gesunden Menschen verwendet werden. Schwangere Frauen sollten den Reizstromplug nicht verwenden.

Wie funktionieren Reizstromplugs?

Von der Form her unterscheidet sich der Elektroplug nicht von einem konventionellen Plug. Während der Stimulation ist es möglich, sich zu bewegen. Durchaus wird es als angenehm empfunden, dabei zu laufen. Die elektrischen Impulse werden dabei gleichmäßig übermittelt. Die Stimulation wird sehr schnell mit dem Einführen als angenehm und spürbar empfunden.

Wie benutzt man einen Reizstromplug richtig?

Der Reizstromplug wird so eingeführt, wie er als angenehm empfunden wird. Anfänger sollten sich erst einmal langsam herantasten. Durchaus ist es möglich, ein Gleitgel oder Öl für die Einführung zu verwenden. Der durchschnittlich Reizstromplug verfügt über eine Länge von 7 cm und wenig Zentimeter dick. Die Größen und Formen variieren nach den eigenen Wünschen. Das Gewicht beträgt durchschnittlich 90 Gramm.

Sind Reizstromplugs gefährlich?

Die Elektroplugs sollten nur von gesunden Menschen eingeführt werden. Menschen mit Herzproblemen sollten von den Reizstromplugs Abstand nehmen oder einen Arzt konsolidieren. Schwangeren sollten aufgrund möglicher frühzeitigen Wehenauslösung von den Reizstromplugs Abstand nehmen. Ist der Anus verletzt bzw. bestehen Probleme mit Hämorrhoiden oder anderweitigen Darmerkrankungen sollte eine Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden. In aller Regel gibt es bei gesunden Menschen keine Probleme mit einem Reizstromplug und wird als angenehm und abwechslungsreich empfunden.