(Werbung)
Tom Rockets
Offener Becher mit Flüssigkeit zum Fisten

Welche Flüssigkeit beim Fisten benutzen?

Fisting ist eine Sexpraktik, die sowohl homo- und heterosexuelle Paare oder Partner durchführen. Aber welche Flüssigkeit sollte man beim Fisten benutzen? Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet Faust (englich: fist). Eingedeutscht spricht man auch von Fisten.

Welche Flüssigkeit sollte man beim Fisten benutzen?

Fisting ist eine Sexualpraktik, bei der zwei oder mehr Partner ihre Finger in die Vagina oder den Anus des anderen einführen. Damit dies überhaupt möglich ist, weil sowohl der Anus, als auch die Vagina recht eng sind, wird beim Fisting eine Flüssigkeit oder ein Gleitgel benötigt. Fisting ist in den letzten zehn Jahren immer beliebter geworden, insbesondere in der Schwulenszene. Aber auch immer mehr Frauen genießen, von mehreren Männern mit der Hand oder dem ganzen Arm penetriert zu werden.

Es gibt verschiedene Arten von Flüssigkeiten, die beim Fisten verwendet werden können. Einige Gleitmittel enthalten Substanzen auf Wasserbasis wie Glyzerin, Mineralöl oder Silikon. Andere basieren auf Öl, wie Vaseline. Wieder andere basieren auf Alkohol, wie z. B. Franzbranntwein.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Schmiermittels dessen Viskosität, Konsistenz, Temperaturempfindlichkeit und Geruch. Einige Öle sind beispielsweise dick genug, um die gesamte Hand zu benetzen, während andere dünn genug sind, um abzutropfen. Außerdem sind einige Schmiermittel hitzeempfindlich, was dazu führt, dass sie zerfallen und klebrig werden. Außerdem riechen manche Schmierstoffe schlecht.

Warum ist eine Flüssigkeit beim Fisting so wichtig?

Bei einem Vaginalfisting ist die Verletzungsgefahr nicht so groß, wie bei einem Analfisting. Das liegt nicht nur daran, dass eine Vagina nicht so eng ist wie der Enddarm. Letzterer wird sogar noch von einem Schließmuskel verschlossen. Hinzu kommt, dass eine Vagina bei Erregung ein Sekret bildet, dass fast wie ein Gleitgel wirkt. Dies ist im After nicht der Fall. Aus diesem Grund wird bei einem Analfisting immer eine Flüssigkeit benötigt, damit einer Verletzung vorgebeugt werden kann. Ein länglicher Riss im Analkanal wird als Analfissur bezeichnet. Diese ist sehr schmerzhaft und es dauert Wochen, bis eine Analfissur verheilt.

Welche Flüssigkeiten können beim Fisten verwendet werden?

Folgende Flüssigkeiten eignen sich zum Fisten und werden nachfolgend noch genauer beschrieben:

  • wasserlösliche Mittel
  • silikonbasierte Gleitmittel
  • Crisco
  • Melkfett
  • Vaseline
  • Ultraschallgel
  • Polymere

Genaue Beschreibungen der unterschiedlichen Flüssigkeiten

1. Wasserlösliche Mittel

Ein Gleitgel auf Wasserbasis ist besonders hautfreundlich und gut verträglich. Für Allergiker sind sie daher bestens geeignet. Soll ein Gleitgel in Kombination mit einem Sextoy verwendet werden, ist ein Gleitgel auf Wasserbasis besonders empfehlenswert. Bei einem wasserlöslichen Mittel handelt es sich in der Regel ebenfalls um ein Gleitgel auf Wasserbasis, das sich bei Bedarf mit etwas Wasser verdünnen lässt. Kommt es zu einer Fleckenbildung auf dem Laken oder an Kleidungsstücken, lässt sich ein wasserlösliches Mittel besonders einfach wieder auswaschen und fleckenfrei entfernen.

2. Silikonbasierte Gleitmittel

Ein Gleitgel auf Silikonbasis bietet eine hohe Haltbarkeit und bietet über einen langen Zeitraum hinweg die gewünschte Feuchtigkeit. In Kombination mit einem Sextoy oder Kondom ist die Nutzung von einem silikonbasiertem Gleitmittel nicht empfehlenswert. Es könnte zu Schäden am Sextoy oder Kondom kommen. Zum Fisten können silikonbasierte Gleitmittel uneingeschränkt verwendet werden, wenn keine Allergie gegen das Produkt vorliegt. Allergien auf silikonbasierte Gleitmittel sind sehr selten. Sollte es zu einer Allergie kommen, sind es zumeist die Zusatzstoffe, wie Duftstoffe usw., die diese auslösen. Um eventuelle allergische Reaktionen ausschließen zu können, sollte das Gleitgel auf Silikonbasis zuvor an der Innenseite des Unterarms getestet werden. Zeigen sich nach einigen Stunden keine Rötungen oder juckende Stellen, liegt keine Allergie vor.

3. Crisco

Bei Crisco handelt es sich um ein veganes Back- und Bratfett, das im Jahr 1911 erstmals auf den Markt kam. Es hat einen Fettanteil von 50 Prozent. Crisco wird auch in großen Gebinden im Handel angeboten, daher eignet es sich sehr gut zum Fisten, da die ganze Hand darin eingetaucht und gefettet werden kann. Es ist geruchsneutral und wird nicht ranzig. In Kombination mit Sextoys oder Kondomen sollte Crisco nicht verwendet werden, da es zu Schäden kommen kann.

4. Melkfett

Melkfett wird auf Paraffinbasis hergestellt und eigentlich beim Melken von Kühen verwendet. Es ist zum Fisten geeignet, aber nicht als Gleitgelersatz bei der Nutzung von Sextoys oder Kondomen.

5. Vaseline

Vaseline basiert, wie Melkfett auch, auf einer Paraffinbasis. Sie kann als Gleitgelersatz zum Fisten verwendet werden, aber nicht in Kombination mit Sextoys oder Kondomen.

6. Ultraschallgel

Ultraschallgel ist ganz ähnlich, wie ein wasserbasiertes Gleitgel und kann auch so verwendet werden. Es ist eine klare Flüssigkeit, die das Gewebe weicher macht. Ultraschallgel ist ein sicheres Gleitmittel, das ein leitfähiges Medium für die Übertragung von Schallwellen bietet. Es ist weit verbreitet in der Geburtshilfe und Gynäkologie, Dermatologie, Zahnmedizin, Augenheilkunde und anderen medizinischen Bereichen.

7. Polymere

Bei Polymere-Gleitmitteln handelt es sich eher um Gleitmittel für den technischen Bereich. Diese werden in Branchen wie der Automobil-, Bau-, Elektronik-, Luft- und Raumfahrt- und Pharmaindustrie eingesetzt. Sie sollten nicht zum Fisting verwendet werden.