(Werbung)
Tom Rockets
Onanieren im Zug

Ist Onanieren in Zug oder Straßenbahn erlaubt?

Viele Männer befriedigen sich gerne an öffentlichen Orten, zum Beispiel im Schwimmbad, in der Umkleidekabine im Kaufhaus oder im Zug. Aber ist Onanieren im Zug oder in der Straßenbahn erlaubt? Diese Frage beantworten wir in diesem Blogbeitrag.

Darf man im Zug onanieren?

Es gibt keine spezifische Vorschrift, die das Onanieren im Zug oder in der Straßenbahn verbietet. Und was explizit verboten ist, ist in Deutschland somit erstmal erlaubt. Die deutschen Gesetze sind somit deutlich toleranter als in anderen Ländern. Ich kenne sogar Männer, die auf einer Bahnfahrt nach der Fahrkartenkontrolle spontanen Sex mit dem Schaffner in einem Abteil hatten. Selbstbefriedigung in der Bahn kann also sehr aufregend sein und zu unvergesslichen Erlebnissen führen!

Ist Selbstbefriedigung in der Bahn verboten?

Es ist also erstmal nicht verboten, sich während einer Zugfahrt selbst zu befriedigen. Falls Du jedoch beim Onanieren im Zug erwischt wirst, kannst Du trotzdem mit einer Strafe belegt werden. Denn es gibt einige “Gummiparagraphen”, die Du durch öffentliche Selbstbefriedigung, z.B. in der Bahn, verletzten kannst.

Diese Strafe drohen beim Onanieren im Zug oder Straßenbahn

  • Sollte sich z.B. eine andere Person durch Deine Tat gestört werden und dich bei der Polizei anzeigen, kannst Du wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses bestraft werden. Sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit werden in Deutschland mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe bestraft.
  • Ein weiterer Straftatbestand, der beim Onanieren im Zug bestehen kann, ist Exhibitionismus. Bei dieser Straftat drohen eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr.
  • Solltest Du beim öffentlichen Orgasmus dein Sperma auf die Sitzpolster spritzen, könnte ein weiteres Vergehen drohen: Sachbeschädigung. Darunter vesteht man die vorsätzliche Beschädigung oder Zerstörung einer im Allgemeinen fremden Sache. In diesem Fall droht eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe.

Auch wenn die potentielle Gefahr, beim Onanieren im Zug oder in der Straßenbahn erwischt zu werden, sehr reizvoll sein, solltest Du Dir also vorher genau überlegen, ob der Kick Dir das Risiko wert ist. Auch wenn Du ganz alleine im Zugabteil bist, kann es immer noch sein, dass Du während der Selbstbefriedigung in der Eisenbahn von einer Kamera gefilmt oder sogar von außen beachtet wirst (z.B. von einer Person, die sich auf dem Bahnsteig befindet).

Solltest Du während einer Bahnfahrt das Bedürfnis verspüren, Dich selbst befriedigen zu müssen, kannst Du Dich natürlich in die Toilette zurückziehen. Sofern Du die Tür hinter Dir abschließt und den Raum nicht beschädigt, kannst Du dort ganz sorgenfrei im Zug onanieren. Denke jedoch daran, dass auch andere Fahrgäste womöglich das Klo benutzen möchten. Daher solltest Du Dir zur Selbstbefriedigung nicht allzu lange auf der Zugtoilette aufhalten!

1 Kommentar zu „Ist Onanieren in Zug oder Straßenbahn erlaubt?“

  1. Pingback: ⇒ Selbstbefriedigung: Onanieren an ungewöhnlichen Orten | Gay Inside

Kommentarfunktion geschlossen.